Institut für Musikwissenschaft
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vita

Claudia Heine studierte in Zürich Musikwissenschaft, Geschichte der Neuzeit und Geschichte des Mittelalters. Anschließend war sie Doktorandin am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich im SNF-Projekt Musik in Zürich – Zürich in der Musikgeschichte sowie Teil des Organisationsteams des 18. Kongresses der International Musicological Society unter dem Motto „Passagen“ vom Juli 2007 in Zürich. 2009 beendete sie ihre Dissertation über bürgerliche Musikvereine (Orchestervereine) in deutschsprachigen Städten des frühen 19. Jahrhunderts. 2009–2012 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin des DFG-Forschungsprojekts Richard-Strauss-Quellenverzeichnis (RSQV) am Richard-Strauss-Institut in Garmisch-Partenkirchen und hat die RSQV-Datenbank maßgeblich mitentwickelt. 2013 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Gesellschaft für Musikforschung an der Virtuellen Fachbibliothek Musikwissenschaft (insbes. inhaltlicher Aufbau des Dokumentenservers) sowie 2014 für das Orff-Zentrum München (Projekt Carl Orff im Bayerischen Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem BR). Seit 2013 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kritischen Ausgabe der Werke von Richard Strauss (RSW). Hier betreut sie weiterhin das RSQV sowie seit 2015 die Edition von Strauss-Opern. Ferner lehrt sie am musikwissenschaftlichen Institut der LMU München. Seit 2016 ist sie Mitglied des Projektausschusses der RSW.

2007–2009 Sektionspräsidentin der Schweizerischen Musikforschenden Gesellschaft in St. Gallen.

Instrument: Akkordeon.


Servicebereich