Institut für Musikwissenschaft
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Institutskonzert

Claudio Monteverdi: Lamento della Ninfa - Combattimento di Tancredi e Clorinda - Madrigali guerrieri et amorosi

16.01.2019

Mittwoch, 16. Januar 2019, 19:30 Uhr
Große Aula der LMU München, Geschwister-Scholl-Platz 1, München

CLAUDIO MONTEVERDI

Achtes Madrigalbuch: Madrigali guerrieri et amorosi. Lamento della Ninfa. Combattimento di Tancredi e Clorinda

Plakat

Ausführende: Sänger und Instrumentalisten der Münchner Hofkantorei und der Bayerischen Staatsoper. Leitung: Wolfgang Antesberger

EINTRITT FREI

Wir laden sehr herzlich ein zu unserem großen Winterkonzert, das diesmal ein musikalisches Highlight aus dem 17. Jahrhundert präsentiert. Wohl überhaupt erstmals in München wird das 1638 in Venedig erschienene Achte Madrigalbuch von Claudio Monteverdi nahezu komplett aufgeführt – eines der eindrucksvollsten Werkkompendien aus der Musik des italienischen Frühbarock. Es enthält gesangstechnisch außerordentlich ambitionierte „Madrigali guerrieri et amorosi“ verschiedenster vokal-instrumentaler Besetzung in bis zu 13-stimmigem Satz sowie das berühmte, hochexpressive „Lamento della Ninfa“ und das musikdramatische Experimentalwerk „Combattimento di Tancredi e Clorinda“, in dem Monteverdi mit ganz neuen musikalischen Mitteln 16 Stanzen aus Torquato Tassos „Gerusalemme liberata“ für die Bühne vertont hat. Für dieses anspruchsvolle Repertoire konnten mit der Stilistik des Frühbarock besonders vertraute Gesangssolisten und Instrumentalisten der Münchner Hofkantorei und der Bayerischen Staatsoper sowie Mitglieder des BR-Chors gewonnen werden. Der „Combattimento“ wird durch zwei Tänzerinnen szenisch realisiert. Die musikalische Leitung hat Wolfgang Antesberger. Prof. Dr. Hartmut Schick wird ins Programm einführen.

Der Eintritt ist frei, was u.a. dank der großzügigen Unterstützung durch die Internationale Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation ermöglicht wird. Für Spenden am Ausgang wären wir sehr dankbar.

Downloads