Institut für Musikwissenschaft
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vita

Nach Examina in den Studiengängen katholische Kirchenmusik und Instrumentalpädagogik studierte Bernhard Andreas Kölbl (geb. 1977) die Fächer Musikwissenschaft, Philosophie, Altphilologie sowie Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 2008 bis 2012 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 573, „Pluralisierung und Autorität in der Frühen Neuzeit“ tätig und wurde im Jahr 2011 mit der Arbeit „Autorität der Autorschaft: Heinrich Glarean als Vermittler seiner Musiktheorie“ promoviert.
Seine Arbeitsschwerpunkte erstrecken sich sowohl auf die Musik- und Geistesgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (hier insbesondere Überlieferungsgeschichte und Rezeptionsforschung, die Geschichte der Musiktheorie sowie Kodikologie) als auch auf Fragen der Editionswissenschaft und der Theorie der Musikgeschichtsschreibung.


Servicebereich